Tagebuch einer Verlorenen

Tagebuch einer Verlorenen

Deutschland 1929, Spielfilm

Inhalt

Die junge Thymian, selbst noch ein Kind, wird vom Gehilfen ihres Vaters verführt und nach der Geburt ihres unehelichen Kindes von der Familie in ein Heim gesteckt. Dort leidet sie, wie die anderen Mädchen, unter dem sadistischen Regiment des Vorsteher-Paares. Sie flüchtet mit Hilfe des jungen, mittellosen Grafen Osdorff und landet in einem großstädtischen Bordell.

In dieser neuen Umgebung gefällt es ihr, sie wird zum Mittelpunkt einer für sie ganz anderen, aufregenden Welt. Um einem Bordellbesucher finanziell zu helfen, lässt sich Thymian in einem Nachtlokal versteigern. Dieser Auslosung wohnt der eigene Vater bei, der kurz darauf stirbt. Meinert, ihr Verführer, ersteht die väterliche Apotheke, indem er Thymian abfindet. Als Erbin ist sie für den Grafen interessant geworden, und er heiratet sie. Als er aber erfährt, dass sie ihr Geld den Kindern ihrer Stiefmutter geschenkt hat, nimmt er sich das Leben.

Zur Gräfin aufgestiegen, lernt sie den reichen Onkel ihres verstorbenen Mannes kennen, der sich ihrer annimmt. Mit ihm und anderen Damen der Gesellschaft besucht Thymian nun das Heim, wo sie sich als ehemalige Insassin zu erkennen gibt und die Heuchelei der Leitung offenbart.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:G. W. Pabst
Drehbuch:Rudolf Leonhard
Kamera:Sepp Allgeier
Musik:Otto Stenzeel (Bei der Uraufführung)
  
Darsteller: 
Louise BrooksThymian Henning
Fritz RaspProvisor Meinert
Edith MeinhardErika
Vera PawlowaTante Frida
Josef RovenskýApotheker Henning
André RoanneJunger Graf Osdorff
Arnold KorffAlter Graf Osdorff
Andrews EngelmannLeiter der Erziehungsanstalt
Valeska GertLeiterin der Erziehungsanstalt
Franziska KinzMeta
Siegfried ArnoBordellgast
Kurt GerronDr. Vitalis
Sybille SchmitzElisabeth
Hans G. CaspariusWurstmaxe
Jaro FürthNotar Schutz
Jean Renoir1. Bargast
Pierre Braunberger2. Bargast
Martha von Kossatzky
Sylvia Torff
M. Kassaskaja
Speedy Schlichter
Emmy Wyda
Michael von Newlinski
  
Produktionsfirma:Pabst-Film GmbH (Berlin)
Produzent:G. W. Pabst

Alle Credits

Regie:G. W. Pabst
Regie-Assistenz:Mark Sorkin, Paul Falkenberg
Drehbuch:Rudolf Leonhard
hat Vorlage:Margarethe Böhme (Roman)
Kamera:Sepp Allgeier
Bauten:Ernö Metzner, Emil Hasler
Musik:Otto Stenzeel (Bei der Uraufführung)
  
Darsteller: 
Louise BrooksThymian Henning
Fritz RaspProvisor Meinert
Edith MeinhardErika
Vera PawlowaTante Frida
Josef RovenskýApotheker Henning
André RoanneJunger Graf Osdorff
Arnold KorffAlter Graf Osdorff
Andrews EngelmannLeiter der Erziehungsanstalt
Valeska GertLeiterin der Erziehungsanstalt
Franziska KinzMeta
Siegfried ArnoBordellgast
Kurt GerronDr. Vitalis
Sybille SchmitzElisabeth
Hans G. CaspariusWurstmaxe
Jaro FürthNotar Schutz
Jean Renoir1. Bargast
Pierre Braunberger2. Bargast
Martha von Kossatzky
Sylvia Torff
M. Kassaskaja
Speedy Schlichter
Emmy Wyda
Michael von Newlinski
  
Produktionsfirma:Pabst-Film GmbH (Berlin)
Produzent:G. W. Pabst
Produktionsleitung:Viktor Skutetzky
Aufnahmeleitung:Heinz Landsmann
Dreharbeiten:06.1929-08.1929: Swinemünde und Umgebung
Erstverleih:Favorit-Film GmbH (Berlin), Nord Film GmbH (Hamburg), Siegel-Monopol-Film, Johannes Siegel (Dresden), Rheinische Film GmbH (Köln), Union-Film-Co. mbH (München)
Länge:104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.12.1929
Aufführung:Uraufführung (AT): 27.09.1929, Wien, 12 Kinos;
Uraufführung (DE): 15.10.1929, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
TV-Erstsendung (DE): 24.07.1973, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Tagebuch einer Verlorenen

Fassungen

Original

Länge:104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.12.1929
Aufführung:Uraufführung (AT): 27.09.1929, Wien, 12 Kinos;
Uraufführung (DE): 15.10.1929, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
TV-Erstsendung (DE): 24.07.1973, ZDF
 

Prüffassung

Länge:8 Akte, 3132 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 05.12.1929, O.00596, Verbot
 
Länge:2967 m
 
Länge:7 Akte, 2008 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 06.01.1930, B.24673, Jugendverbot
 
Länge:2614 m, 96 min bei 24 b/s
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.02.1995, 72699, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
 
Länge:8 Akte, 2864 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 24.09.1929, B.23533, Jugendverbot