Nora Helmer

Nora Helmer

BR Deutschland 1973/1974, TV-Spielfilm

Inhalt

Nora Helmer (Margit Carstensen) hatte einen die Gesundheit ihres Mannes Torvald (Joachim Hansen) rettenden Italienaufenthalt nur dadurch ermöglichen können, dass sie von Krogstad (Ulli Lommel), einem Mann, der früher einmal einen Wechsel gefälscht hatte und danach in undurchsichtige Geschäfte verwickelt war, Geld geliehen hat, wobei sie die Unterschrift ihres Vaters auf der Bürgschaft fälschte.

Als Torvald Direktor jener Bank wird, an der Krogstad jetzt angestellt ist, und Krogstad wegen seiner Vergangenheit sogleich entlassen will, erpresst Krogstad Nora, indem er ihr droht, ihre Verfehlung Torvald preiszugeben. Noras Versuche, ihren Mann umzustimmen, schlagen fehl. Als Torvald durch einen Brief Krogstads die Wahrheit erfährt, will er seine Frau verstoßen, weil er seine Karriere gefährdet sieht. Ein zweiter Brief Krogstads, in dem er mitteilt, dass er auf die Enthüllung verzichtet, veranlasst Torvald, seiner Frau zu verzeihen. Nora aber akzeptiert nun seine Milde nicht: Sie verlässt ihren Mann, weil er sie nicht liebt, weil er die Motive ihres Handelns nicht verstanden hat, weil er nicht bereit war, die Schuld für jenes Vergehen auf sich zu nehmen.


Nutzung mit freundlicher Genehmigung von Wilhelm Roth.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Nora Helmer

Fassungen

Original

Länge:25 m, 101 min
Format:MAZ 2-Zoll
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 03.02.1974, ARD
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche