Jack

Jack

Deutschland 2013/2014, Spielfilm

Inhalt

Obwohl erst zehn Jahre alt, trägt Jack die Verantwortung für sich und seinen kleinen Bruder Manuel, was ihn mit Stolz erfüllt. Die Mutter, alleinerziehend, arbeitet tagsüber und geht abends oft aus. Einen Vater gibt es in dem Haushalt nicht. Eines Tages verbrüht sich Manuel beim Baden mit kochend heißem Wasser.

Jack wird die Schuld an dem Vorfall gegeben. Für die Behörden ein Grund, ihn in ein Wohnheim zu stecken. Dort leidet der Junge unter Heimweh. Er gerät bald in Konflikte und reißt aus, um nach Hause zurückzukehren. Doch wieder einmal ist die Mutter nicht da. Auf der Suche nach ihr durchstreifen Jack und Manuel die Stadt. Sie übernachten in Parks und in einer Tiefgarage, flüchten vor der Polizei, treffen auf Erwachsene, die ihnen helfen, und andere, die gleichgültig bleiben.

Edward Berger und Co-Autorin Nele Mueller-Stöfen beschreiben die Suche zweier Kinder nach ihrer Mutter lakonisch und einfühlsam, poetisch und voller Verständnis für den Schmerz und die Einsamkeit der Jungen. Zugleich wirft der Film einen Panoramablick auf Berlin: auf Boulevards und Supermärkte, Nachtclubs, Bars und Parks und nicht zuletzt auch auf die öden Randflächen abseits der pulsierenden Zentren.

Quelle: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Edward Berger
Drehbuch:Edward Berger, Nele Mueller-Stöfen
Kamera:Jens Harant
Kamera-Assistenz:Arite Szadkowski
Steadicam:Heinz Wehsling, Fabian Spuck
Visuelle Effekte:Bernhard Näther
Licht:Johannes Naber
Szenenbild:Christiane Rothe
Art Director:Theresia Anna Ficus
Set Dresser:Jo Heins
Innenrequisite:Silvia Sachseneder
Maske:Milena Pfleiderer
Kostüme:Esther Walz
Schnitt:Janina Herhoffer
Ton-Schnitt:Christoph Ulbich
Ton-Design:Kirsten Kunhardt
Ton:Peter Schmidt
Ton-Assistenz:Jens Müller
Stunt-Koordination:Rainer Werner
Casting:Simone Bär
Musik:Julian Maas, Christoph M. Kaiser
  
Darsteller: 
Ivo PietzckerJack
Georg ArmsManuel
Luise HeyerSanna
Nele Mueller-StöfenBecki
Vincent RedetzkiJonas
Jacob MatschenzPhilipp
Odine JohneKati
Johann JürgensMattes
Antony ArnoldsDanilo
  
Produktionsfirma:Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:cine plus Filmproduktion GmbH (Berlin), mixtvision Film & TV (München), Neue Bioskop Film Produktions & Vertriebs GmbH (München), Zero West Filmproduktion GmbH (Köln)
Produzent:René Römert, Jan Krüger
Co-Produzent:Andreas Eicher, Helge Neubronner, Frank Evers, Sebastian Zembol, Dietmar Güntsche, Wolfgang Behr, Martin Hagemann
Redaktion:Georg Steinert, Jörg Himstedt
Produktionsleitung:Judith Barthel
Aufnahmeleitung:Marko Hofmann
Dreharbeiten:16.07.2013-07.09.2013: Berlin
Erstverleih:Camino Filmverleih (Stuttgart)
Filmförderung:Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin)
Länge:102 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.03.2014, 144129, ab 6 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 07.02.2014, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 09.10.2014

Titel

Originaltitel (DE) Jack

Fassungen

Original

Länge:102 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.03.2014, 144129, ab 6 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 07.02.2014, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 09.10.2014
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2015
Lola - Filmpreis in Silber, Bester Spielfilm
 
Bayerischer Filmpreis 2015
VGF-Nachwuchspreis, Beste Produktion
 
Fünf Seen Filmfestival 2014
Drehbuchpreis
 
FBW 2014
Prädikat: besonders wertvoll
 
Festival des deutschen Films, Ludwigshafen 2014
Publikumspreis (ex aequo >Im Schmerz geboren<)
 
Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2014
Publikumspreis