Der Geheimagent

Der Geheimagent

Deutschland 1931/1932, Spielfilm

Inhalt

Harry Parker, Geheimagent einer internationalen Organisation, springt mit dem Fallschirm über einem gewissen Land ab und macht sich auf die Suche nach Professor Managan, der die Formel für ein gefährliches Giftgas entwickelt hat. Harry lernt Managans Tochter Ruth kennen, die sich in ihn verliebt und ihn auf die Spur ihres Vaters setzt. Vom Geheimdienst des Landes als Spion verfolgt, spürt Harry Managan in der chemischen Fabrik auf, in der sich sein Laboratorium befindet. Dort entlarvt er Oberst Salit, den Chef des Geheimdienstes, als Agent einer feindlichen Macht, die die Giftgasformel an sich bringen will. In einem Kampf zwischen Harry und Salit wird eine Flasche mit dem Giftgas umgestoßen und Salit getötet.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Harry Piel
Dialog-Regie:Edmund Heuberger
Drehbuch:Werner Scheff, Harry Piel
Kamera:Ewald Daub
Standfotos:Eigil Wangoe
Bauten:Gustav A. Knauer
Maske:Arnold Jenssen, Heinrich Heitfeld
Ton-Schnitt:Hermann Haller
Ton:Charles Métain
Musik:Fritz Wenneis
Liedtexte:Frank Günther
  
Darsteller: 
Harry PielHarry Parker
Maria Matray
Eduard von WintersteinProfessor Managan
Leonard SteckelOberst Salit
Reinhold BerntBaschin
Ferdinand HartBrandes
Ferdinand von AltenMinister
Kurt MühlhardtSänger
Erich Dunskus
Wilhelm Diegelmann
Leopold von Ledebur
Gerhard Dammann
Paul Moleska
Charly Berger
Hans Wallner
  
Produktionsfirma:Ariel-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Harry Piel
Produktionsleitung:Joe Pasternak
Aufnahmeleitung:William Zeiske, Max Paetz
Dreharbeiten:: Staaken bei Berlin (Flugzeug)
Prüfung/Zensur:Prüfung: 15.02.1932
Aufführung:Uraufführung: 18.02.1932

Titel

Originaltitel (DE) Der Geheimagent

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 15.02.1932
Aufführung:Uraufführung: 18.02.1932
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche