Darstellerin

Biografie

Tamara Simunovic, geboren 1973 in Berlin, absolviert zunächst eine Schauspielausbildung an der Berliner Fritz-Kirchhoff-Berufsfachschule. Nach ersten kleineren Rollen in Film- und Fernsehproduktionen wie der italienisch-amerikanischen Koproduktion "Il Branco" (1994) oder der TV-Serie "Einsatz Hamburg Süd" (1997), sorgt sie als bosnische Prostituierte in Eoin Moores "Plus Minus Null" bei Kritik und Publikum für größere Aufmerksamkeit. Der endgültige Durchbruch gelingt ihr 1999 mit Rollen in Dominik Grafs preisgekröntem TV-Drama "Deine besten Jahre" und der Tragikomödie "Schnee in der Neujahrsnacht" – die Verkörperung einer von Liebeskummer geplagten, suizidgefährdeten Russin bringt der Newcomerin prompt eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis ein.

Es folgen einige Kinoparts, unter anderem in der Komödie "Ein göttlicher Job" an der Seite von Oliver Korittke, und in der Freundschaftsgeschichte "Birthday", die beim Max Ophüls Festival 2001 mit dem Drehbuchpreis und dem Publikumspreis ausgezeichnet wird. In erster Linie aber ist Simunovic in Fernsehrollen zu sehen: so etwa in Serien wie "Wolffs Revier", "Wilsberg" und – in einer Hauptrolle – in der Krimireihe "Kommissarin Lucas" (2003-2006). Mit dem episodischen Kinofilm "GG19" kehrt Tamara Simunovic 2007 auf die Kinoleinwand zurück.

 

FILMOGRAFIE

2010
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2007
  • Darsteller
2005-2007
  • Darsteller
2004
  • Darsteller
2004
  • Darsteller
2001
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1998/1999
  • Darsteller
1998
  • Darsteller
1997/1998
  • Darsteller
1997
  • Darsteller