Regie, Drehbuch, Produzent
Nürnberg

Biografie

Sophie Linnenbaum wurde 1986 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Bereits während dieses Studiums arbeitete sie ab 2007 als Dramatikerin zusammen mit dem Kinderbuchautor Thomas Klischke an Theaterstücken für Kinder und Jugendliche, teils nach klassischen Vorlagen (z.B. "Die Biene Maja" und "Das Traumfresserchen"), teils in Form von Originalstücken (z.B. "Die Reise zu Kata Teochi" und "Anders/sein").

2013 begann Linnenbaum ein Regiestudium an der Filmuniversität Babelsberg. Ihre studentischen Kurzfilme liefen auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals, so beispielsweise der 60-minütige Dokumentarfilm "60 Jahre in 60 Minuten" (2014) und der vielfach ausgezeichnete Kurz-Spielfilm "[Out of Fra]me" (2016).  

Ihr vierminütiger Dokumentarfilm "Meinungsaustausch" (gemeinsam mit Sophia Bösch), der im Rahmen von Michael Kliers Hochschulprojekt "Research Refugees" entstand und von der Angst der Deutschen vor den "Unbekannten" erzählt, feierte auf der Berlinale 2016 Premiere. Er gewann den "Short Tiger"-Award der FFA und wurde in diesem Zusammenhang zu den Filmfestspielen von Cannes 2017 eingeladen, wo traditionell die internationale Premiere der Short Tiger-Gewinner gemeinsam mit den Filmen des "Next Generation Programms" von German Films stattfindet. Im gleichen Jahr gewann Linnenbaum mit "Pix" (2017), der das Leben eines Jungen in Form einer rasanten Fotoreihe zeigt, den Deutschen Kurzfilmpreis. Zu ihren weiteren Arbeiten gehören der märchenhafte, mehrfach preisgekrönte Kurz-Spielfilm "Das Mensch" (2019) und der 75-minütige Dokumentarfilm "Väter Unser" (2020), in dem sechs Menschen Geschichten von ihren Vätern erzählen.

Im März 2021 begann Linnenbaum mit den Dreharbeiten zu ihrem abendfüllenden Abschlussfilm "Subtext", eine Tragikomödie über eine 16-Jährige, die in einer Welt lebt, die nach filmischen Mustern in eine Drei-Klassen-Gesellschaft aus "Hauptfiguren", "Nebenfiguren" und "Outtakes" unterteilt ist.

FILMOGRAFIE

2021/2022
  • Regie
  • Drehbuch
  • Co-Produzent
2020
  • Regie
  • Produzent
2020
  • Regie
  • Produzent
2019
  • Regie
  • Drehbuch
2015-2017
  • Regie
  • Drehbuch
2017
  • Regie
  • Drehbuch
2016/2017
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2015/2016
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2015/2016
  • Regie
  • Drehbuch
2012
  • Regie