Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Produzent, Produktionsleitung
Leimen

Biografie

Nikias Chryssos wurde 1978 in Leimen bei Heidelberg geboren. Von 2001 bis 2002 studierte er Film- und Videoproduktion am Surrey Institute of Art & Design in Farnham, England. Zurück in Deutschland absolvierte er ein Studium im Fach Filmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg (2002-2009). Während des Studiums erhielt er im Jahr 2005 das Baden-Württemberg-Stipendium für die Masterclass "The Hollywood Perspective" an der University of California in Los Angeles; 2008 wurde er für das Nachwuchsprojekt "Résidence du Festival de Cannes" in Paris ausgewählt (2008).

Ebenfalls während des Studiums realisierte Chryssos mehrere Kurzfilme, die auf zahlreichen internationalen Festivals liefen. So wurde der Kurzfilm "Hochhaus" (2006) unter anderem beim Filmfestival Münster als Bester Kurzfilm ausgezeichnet, erhielt beim Kurzfilm Festival in Clermont-Ferrand (Frankreich) den Preis für den Besten Soundtrack und beim Message to Man Film Festival in St. Petersburg (Russland) den Centaur Award. Chryssos' 20-minütiger Abschlussfilm "Der Großvater" (2009), mit Matthias Habich und Pit Bukowski, wurde beim Los Angeles Greek Film Festival mit dem Orpheus Award als Bester Kurzfilm ausgezeichnet.

2012 begann Chryssos mit der Arbeit an seinem ersten abendfüllenden Spielfilm, der exzentrischen Familiengeschichte "Der Bunker", erneut mit Pit Bukowski in einer Hauptrolle. Der Film feierte bei der Berlinale 2015 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino Premiere; zahlreiche internationale Festivalteilnahmen folgten. Beim Ithaca International Fantastic Film Festival (USA) wurde Chryssos mit dem Jury-Preis für die Beste Regie ausgezeichnet; auch beim Festival Mauvais Genre in Tours (Frankreich) erhielt "Der Bunker" den Jury-Preis. Außerdem war er beim Preis der deutschen Filmkritik 2016 als Bestes Spielfilmdebüt nominiert. 2017 erhielt Chryssos von der Akademie der Künste das Berlin-Stipendium 2017 für Film- und Medienkunst.

Im November 2018 starteten die Dreharbeiten zu seinem zweitem Langfilm: "A Pure Place" (Start: 2019) handelt von einem jugendlichen Geschwisterpaar, das von früher Kindheit an bei einer Sekte in der Abgeschiedenheit einer griechischen Insel aufwuchs. Als das Mädchen in der Sektenhierarchie aufsteigt, droht ihr Bruder jeden Halt zu verlieren.

FILMOGRAFIE

2018/2019
  • Regie
  • Drehbuch
2018/2019
  • Mitwirkung
2012-2015
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2011
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
2009
  • Regie
  • Drehbuch
2005/2006
  • Regie
  • Drehbuch
2004
  • Regie
  • Drehbuch
2003
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produktionsleitung