Der Bunker

Deutschland 2012-2015 Spielfilm

Inhalt

Ein junger Student quartiert sich als Untermieter bei einer Familie im Wald ein, um sich in der Ruhe und Abgeschiedenheit ihres unterirdischen Bunkers auf eine wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren. Die Gastfamilie empfängt ihn mit großer Freundlichkeit, anfangs scheint alles gut. Doch nach einer Weile spannen die Eltern den Studenten mehr und mehr als Hauslehrer für ihren achtjährigen Sohn Klaus ein, der bisher exklusiv vom Vater zuhause unterrichtet wurde. Der Junge soll eine umfassend gebildete Persönlichkeit werden – Studien des globalen Finanzsystems und der machiavellistischen Lehre inklusive. Während der Student immer weniger dazu kommt, sich um seine eigene Arbeit zu kümmern, zeigen sich in der familiären Fassade bald Risse. Ein höchst neurotisches Beziehungsgefüge kommt zum Vorschein, unter dem vor allem der kleine Klaus leidet. Von den maßlosen Ansprüchen der Eltern völlig überfordert, bleibt ihm kein Platz für Spiel und Ausgelassenheit. Als der Student sich mit ihm gegen die herrischen Eltern verbrüdert, droht die Situation zu eskalieren.

Quelle: 65. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 13.11.2012 - 11.12.2012: Berlin, Brandenburg
Länge:
85 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.09.2015, 154540, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.02.2015, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 21.01.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Bunker

Fassungen

Original

Länge:
85 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.09.2015, 154540, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.02.2015, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 21.01.2016

Auszeichnungen

Fantastic Fest Texas 2015
  • Next Wave Award
Festival Mauvais Genre 2015
  • Preis der Jury
Internationales Festival des fantastischen Films Ithaca 2015
  • Bester Regisseur
Internationales Festival des fantastischen Films Lund 2015
  • Lobende Erwähnung
Fantaspoa - Fantastic Film Festival Porto Alegre 2015
  • Bester Darsteller