Darstellerin, Regie, Drehbuch, Schnitt
München

Biografie

Michaela Kezele, geboren 1975 in München als Tochter einer serbischen Mutter und eines kroatischen Vaters, wuchs in Dubrovnik, Kroatien, auf. 1991 kehrte sie nach Beginn der Jugoslawienkriege mit ihren Eltern nach München zurück. Sie absolvierte ein Schauspielstudium an der Münchner Hochschule für Musik und Theater und studierte anschließend an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Ihre Abschlussarbeit, der Kurzfilm "Milan" (2007), wurde mit zahlreichen internationalen Festivalpreisen ausgezeichnet und war für den Student Academy Award nominiert.

Kezeles erster Langfilm "My Beautiful Country - Die Brücke am Ibar", über die Liebe zwischen einer Serbin und einem Albaner während des Kosovokrieges 1999, wurde beim Münchner Filmfest 2012 uraufgeführt, wo Kezele für ihre Regie und Hauptdarstellerin Zrinka Cvitešić für ihre schauspielerische Leistung den Bernhard-Wicki-Filmpreis erhielten. Im Jahr darauf wurde Kezele beim Bayerischen Filmpreis als Beste Nachwuchsregisseurin ausgezeichnet. Ende 2013 startete "My Beautiful Country - Die Brücke am Ibar" in den deutschen Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2006/2007
  • Regie
  • Drehbuch
2004/2005
  • Regie
2002
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt