Weitere Namen
Maximilian Zähle (Geburtsname)
Regie, Drehbuch, Schnitt, Produzent
Hannover

Biografie

Max Zähle, geboren 1977 in Hannover, aufgewachsen in Celle, absolvierte nach dem Abitur ein Praktikum bei einer Hamburger Filmproduktion. Er blieb in der Hansestadt, wo er als Videooperator, Aufnahmeleiter und Regieassistent bei verschiedenen Filmproduktionen tätig war. Er begann, erste Kurzfilme zu inszenieren und studierte schließlich "Kommunikation der audio- und visuellen Medien" an der Hanseatischen Akademie für Marketing und Medien (HAMM).

Nach dem Studienabschluss 2002 legte er bei der Handelskammer Hamburg eine Prüfung zum Film– und Videoeditor ab. Danach arbeitete er einige Jahre als freier Editor und Regisseur für Werbefilm- und Musikvideo-Produktionen. Von 2008 bis 2010 absolvierte er an der Hamburg Media School ein Aufbaustudium im Fachbereich Filmregie.

Zähles Kurzfilm "Raju", 2010 in Kalkutta gedreht, wurde mehrfach preisgekrönt. Unter anderem erhielt er 2011 den Studenten-Oscar in Bronze und wurde 2012 für den Oscar in der Kategorie Bester Kurzfilm nominiert.

Im Herbst 2012 inszenierte Zähle zwei Folgen der Krimiserie "Großstadtrevier" ("Tödliches Rampenlicht" und "Von einer Sekunde auf die andere"; Ausstrahlung: 2013). Anschließend begann er mit den Dreharbeiten zu seinem ersten abendfüllenden Kinofilm: Die Komödie "Schrotten!", über zwei ungleiche Brüder, die von ihrem halbseidenen Vater einen Schrottplatz erben und dadurch in allerlei Turbulenzen geraten, feierte im Januar 2016 beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis Premiere und wurde dort mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Im Mai 2016 startete "Schrotten!" in den deutschen Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2014-2016
  • Regie
  • Drehbuch
  • Associate Producer
2010/2011
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt
2009
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt
2008/2009
  • Regie
  • Drehbuch