Regie, Drehbuch, Produzent
München

Biografie

Mariko Minoguchi wurde 1988 in München als Tochter einer deutschen Mutter und eines japanischen Vaters geboren. Mit 16 Jahren weckte ein Schnitt-Praktikum ihre Leidenschaft fürs Filmemachen. Im Alter von 18 Jahren drehte sie - vollkommen unabhängig und ohne offizielle Förderung - ihren ersten Kurzfilm: Der 23-minütige "Maybe" (2007) schilderte die ganz gewöhnlichen Erlebnisse einer junge Freundesclique während einer Nacht; die Hauptrollen spielten Janina Stopper und Sidney Gersina (Tochter des Regisseurs Peter Gersina).  

In den folgenden Jahren sammelte Minoguchi durch Praktika und Assistenzen bei diversen Filmproduktionen weitere praktische Erfahrungen. So etwa als 2. Regie-Assistentin von Gregor Schnitzler bei "Resturlaub" (2010) und "Spieltrieb" (2012). Eine Filmhochschule besuchte sie nicht. Stattdessen drehte sie als Autodidaktin weitere Kurzfilme und gehörte bis 2015 zum Team der Münchner Produktionsfirma Trimaphilm, wo sie unterem anderem Eva Trobischs preisgekrönten Kurzfilm "Wie du küsst" (2012) produzierte.  

Trimaphilm (seit 2017: Trimafilm) produzierte auch Minoguchis Kurzfilm-Beziehungsdrama "Karlstod" (2012), über den Abschied einer unheilbar krebskranken Frau (Juliane Köhler) von ihrem Mann (Matthias Brandt). Dieser Film lief unter anderem bei den Hofer Filmtagen und dem Filmfestival Max Ophüls Preis. Außerdem realisierte Minoguchi Werbefilme und Trailer, unter anderem für das Münchner Stadtmuseum (2012) und des DOK.fest München (2013).

Im Frühjahr 2018 begann Minoguchi mit den Dreharbeiten zu ihrem Langfilmdebüt, der Liebesgeschichte "Mein Ende. Dein Anfang.". Die Uraufführung fand beim Münchner Filmfest 2019 statt; bei den Biberacher Filmfestspielen gewann "Mein Ende. Dein Anfang." den Publikumspreis. Der Kinostart erfolgte im November 2019. 

FILMOGRAFIE

2018/2019
  • Drehbuch
2018/2019
  • Regie
  • Drehbuch
2013-2015
  • Producer
2012
  • Produzent
2011/2012
  • Regie
  • Drehbuch
2007
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent