Regie, Drehbuch, Kamera, Ton, Sonstiges
Düsseldorf

Biografie

Bettina Blümner wurde 1975 in Düsseldorf geboren. Sie studierte von 1998 bis 1999 Medienkultur und Gestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar und von 1999 bis 2004 an der Filmakademie Baden-Württemberg. Nach ihrem Diplomfilm "Die Kette" schloss sie 2004 ein Studium an der Escuela International de Cine y TV auf Kuba an. 2005 wurde ihr Kurzfilm "La Vida Dulce" von der Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet. 

Blümners Langfilmdebüt "Prinzessinnenbad", eine Dokumentation über eine Clique jugendlicher Mädchen aus Berlin-Kreuzberg, feierte auf der Berlinale 2007 in der Sektion "Perspektive deutsches Kino" Premiere und erhielt dort den Preis Dialogue en Perspective; 2008 wurde "Prinzessinnenbad" mit dem Deutschen Filmpreis als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

2009 gehörte Blümner zu den Regisseuren der Großdokumentation "24 h Berlin - Ein Tag im Leben" (TV), 2010 realisierte sie ein Segment der fünfstündigen, für den Grimme-Preis nominierten Dokumentation "20x Brandenburg". Im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis 2013 stellte Blümner ihren ersten abendfüllenden Spielfilm vor: Das Jugenddrama "Scherbenpark" mit Jasna Fritzi Bauer in der Hauptrolle erzählt von einer jungen Frau, die nach dem gewaltsamen Tod ihrer Mutter unter erschwerten Bedingungen den Weg zum Erwachsenwerden finden muss.

Eines ungewöhnlichen Themas nahm Blümner sich in ihrem nächsten Dokumentarfilm an: In "Halbmondwahrheiten" (2012) brach sie mit den gängigen Klischees über türkische Männer, blickte hinter die Fassaden der vermeintlichen Patriarchen und lernte eine Reihe sehr zerbrechlicher Männer und Familienväter kennen, die in keiner Weise den üblichen Vorurteilen entsprechen. Der Film feierte beim Filmfestival Achtung Berlin 2014 Premiere, startete aber nicht regulär in den Kinos.

Einen völlig anderen gesellschaftlichen Bereich machte Blümner zum Thema ihres Dokumentarfilms "Parcours D'Amour" (2014), in dem sie eine Reihe französischer Senioren porträtiert, die trotz ihres Alters die Suche nach Liebe und Sex nicht aufgeben wollen. Nach Festivalaufführungen im kanadischen Montreal und in Hof startete "Parcours D'Amour" im Frühjahr 2015 in den deutschen Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2019
  • Regie
  • Drehbuch
2012-2014
  • Regie
  • Drehbuch
2011/2012
  • Regie
2009/2010
  • Beratung
2006/2007
  • Regie
  • Drehbuch
2004
  • Regie