Zur falschen Zeit am falschen Ort

Deutschland 2004/2005 Dokumentarfilm

Inhalt

Im Juli 2002 wurde in dem brandenburgischen 450-Seelen-Kaff Potzlow ein 17-jähriger von drei mit ihm befreundeten Jugendlichen grausam zu Tode gequält und anschließend in einer Jauchegrube verscharrt. Der Dokumentarfilm wirft einen Blick auf das Leben in Potzlow knapp vier Jahre nach der Aufsehen erregenden Tat: Die Menschen wollen endlich wieder ihre Ruhe haben, wollen das Geschehene hinter sich lassen. Doch brutale Machtspiele unter Jugendlichen sind noch immer die Regel und werden als "normal" empfunden. Außerdem nähert sich der Film einem der Täter, der damals zum "Verräter" wurde, weil er die Leiche seines Freundes wieder ausgrub und bei der Polizei "auspackte". Nach Jahren schwerer Depressionen sucht auch er nach einem Neuanfang.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 10.05.2004 - 30.10.2004: Potzlow (Uckermark)
Länge:
60 min
Format:
DV
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 2005, Leipzig, IFF;
Kinostart (DE): 16.03.2006

Titel

  • Originaltitel (DE) Zur falschen Zeit am falschen Ort

Fassungen

Original

Länge:
60 min
Format:
DV
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 2005, Leipzig, IFF;
Kinostart (DE): 16.03.2006

Auszeichnungen

Deutscher Fernsehpreis 2006
  • Förderpreis
FIRST STEPS Award 2005
  • First Step Award, Dokumentarfilm