• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Anna Foerster

Regie, Kamera

Biografie

Anna J. Foerster sammelte noch vor ihrer Ausbildung erste praktische Filmerfahrungen als 2. Kameraassistentin bei verschiedenen Filmproduktionen. Während ihres Kamera-Studiums in der Filmakademie Ludwigsburg lernte sie Roland Emmerich kennen, der sie als Kamerafrau für visuelle Effekte bei "Independence Day" engagierte. In den Jahren danach blieb Emmerich ein Mentor und Förderer. Bei "Godzilla" (1998) war Foerster Chefkamerafrau für visuelle Effekte. Daneben war sie in verschiedenen Kamera-Tätigkeitsbereichen an einer Reihe aufwändiger Hollywoodfilme beteiligt: so etwa als Kamerafrau für Miniatur-Trickaufnahmen bei dem Schwarzenegger-Actionfilm "End of Days" ("End of Days - Nacht ohne morgen", 1999), der romantischen Zeitreisekomödie "Kate & Leopold" mit Hugh Jackman (2001) und dem Kinderfilm "Stuart Little 2" (2002). Letzterer brachte ihr eine Nominierung bei den VES Awards für die beste Kamera für visuelle Effekte ein.

Bei Emmerichs Katastrophenfilm "The Day After Tomorrow" (2004) führte sie beim Team der Second Unit die Kamera, für das Historienepos "10,000 B.C." (2008) und den Katastrophenfilm "2012" (2009) engagierte er sie dann als Regisseurin für die Luftaufnahmen. Bei seinem Historienfilm "Anonymus" (2011) war Foerster erstmals als Chefkamerafrau für Emmerich tätig – und erhielt für ihre Bildgestaltung prompt den Deutschen Filmpreis.

Parallel zu ihrer Kamera-Karriere verfolgt Foerster zunehmend auch eine Regielaufbahn. Zwischen 2009 und 2012 inszenierte sie mehrere Folgen der amerikanischen Krimiserien "Criminal Minds" und "Unforgettable".

 

Filmografie

2012/2013
  • Kamera
2010/2011
  • Kamera
2008/2009
  • Regie (Sonstiges)
1989
  • Kamera-Assistenz