z.B. Otto Spalt

BR Deutschland 1987 Kompilationsfilm

Inhalt

Zwischen 1978 und 1987 drehte der Filmemacher René Perraudin fünf komödiantische Kurzfilme mit Otto Sander in der Hauptrolle. Unter dem Titel "z.B. Otto Spalt" wurden sie schließlich zusammengefasst und mit einer Rahmenhandlung versehen. Die satirische Geschichte dreht sich um den Regisseur Otto Spalt, der vergeblich versucht, Fördermittel für sein jüngstes Projekt zu bekommen. Dabei wird er mit dem absurden bürokratischen Apparat konfrontiert, der über die Vergabe von Fördermitteln zu entscheiden hat.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Requisite

Schnitt-Assistenz

Negativ-Schnitt

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Mischung

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • From August 1997: Berlin; Havelstudio VT-TV Berlin [10 Drehtage für die Rahmenhandlung ]
Länge:
2728 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor + Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.11.1987, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 1987, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 26.05.1988;
TV-Erstsendung (DE): 1989, Nord 3 / Sender Freies Berlin / Radio Bremen

Titel

  • Originaltitel (DE) z.B. Otto Spalt

Fassungen

Original

Länge:
2728 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor + Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.11.1987, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 1987, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 26.05.1988;
TV-Erstsendung (DE): 1989, Nord 3 / Sender Freies Berlin / Radio Bremen

Auszeichnungen

FBW 1988
  • Prädikat: Besonders wertvoll
Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 1988
  • Publikumspreis