Wie füttert man einen Esel

DDR 1973/1974 Spielfilm

Inhalt

Fred, ein lässiger und charmanter Fernfahrer, kommt durch seinen Beruf viel herum – und so hat es sich ergeben, dass er entlang seiner üblichen Routen jede Menge Freundinnen hat, die ihm die freien Stunden versüßen. Als er bei einer Tour in Prag einen Unfall hat, durch den sein Beifahrer Orje außer Gefecht gesetzt wird, bringt ihn die schöne Ungarin Jana dazu, sie an Orjes Stelle als Beifahrerin einzusetzen. Jana müht sich nach Kräften, den anstrengenden Job gut auszufüllen, und je länger das ungleiche Duo gemeinsam unterwegs ist, desto stärker fühlt sie sich zu Fred hingezogen. Um ihn ganz für sich zu gewinnen, muss sie ihn nur noch dazu bringen, seinen zahllosen Geliebten endlich für immer den Rücken zu kehren. Das ist allerdings leichter gesagt als getan.


Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2595 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 27.06.1974, Schwerin, Freilichtbühne

Titel

  • Originaltitel (DD) Wie füttert man einen Esel

Fassungen

Original

Länge:
2595 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 27.06.1974, Schwerin, Freilichtbühne