Was tun, wenn's brennt?

Deutschland 2001 Spielfilm

Inhalt

Gregor Schnitzlers Kinodebüt erzählt von einer Gruppe ehemaliger Hausbesetzer um Tim, Flo, Nele, Hotte und "Terror" die sich nach Jahren noch einmal zusammenraufen müssen.
Nachdem ein längst vergessener Sprengsatz, den sie einst in einer verlassenen Villa im Grunewald deponiert hatten, unerwartet explodiert, sehen sie sich nicht nur gezwungen, belastendes Beweismaterial verschwinden zu lassen, sondern sich auch noch einer früheren Bedrohung gegenüber. Ein alter Ermittler, der ihre Vergangenheit kennt, ist ihnen auf den Fersen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Steadicam

Titel

Animation

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Geräusche-Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 21.10.2000 - 20.12.2000: Berlin
Länge:
2759 m, 101 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital DTS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.12.2001, 89327, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 31.01.2002

Titel

  • Originaltitel (DE) Was tun, wenn's brennt?

Fassungen

Original

Länge:
2759 m, 101 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital DTS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.12.2001, 89327, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 31.01.2002