Verwehte Spuren

Deutschland 1938 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Zur Weltausstellung 1867 in Paris reisen Séraphine Lawrence und ihre Mutter Madeleine aus Kanada an. Sie wohnen in verschiedenen Hotels, und plötzlich ist die Mutter verschwunden. Der Arzt Dr. Morot hilft der Tochter bei der Suche nach der Mutter.

Doch es ist wie verhext: Sämtliche Spuren von Madeleine Lawrence fehlen, als wäre die Frau nie in Paris gewesen, Eintragungen sind verschwunden, die Polizei schweigt sich aus. Es geschehen rätselhafte Dinge, die Séraphine an ihrem Verstand zweifeln lassen. Da endlich bricht die Polizei ihr Schweigen. Die Mutter ist an der Pest gestorben. Und um in Paris während der Weltausstellung eine Panik zu vermeiden, wurde die Leiche beseitigt, alle Spuren verwischt. Nun findet die Tochter wenigstens Trost bei Dr. Morot.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • März 1938 - Mai 1938: Berlin, München, Paris
Länge:
2249 m, 82 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 25.07.1938, B.48740, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.08.1938, München;
Berliner Erstaufführung (DE): 21.09.1938, Berlin, Gloria-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Verwehte Spuren

Fassungen

Original

Länge:
2249 m, 82 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 25.07.1938, B.48740, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.08.1938, München;
Berliner Erstaufführung (DE): 21.09.1938, Berlin, Gloria-Palast

Prüffassung

Länge:
2277 m, 83 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 17.10.1941, B.56029, Jugendverbot

Länge:
5 Akte, 2207 m, 81 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.05.1962, 01572 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 29.07.1950, 01572, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Länge:
2269 m, 83 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 21.09.1943, B.59351, Jugendverbot