Traumland

Schweiz Deutschland 2012/2013 Spielfilm

Inhalt

Heiligabend in Zürich: Vier Menschen, allesamt aus gehobenen Verhältnissen, aber dem Wesen nach sehr unterschiedlich, versuchen ihre familiären Sorgen und sexuellen Nöte in den Griff zu bekommen. Da ist der geschiedene Rolf, der verzweifelt versucht, wieder einen Kontakt zu seiner Tochter aufzubauen, oder die schwangere Lena, die mit ihrem Mann und ihrem Sohn nur scheinbar ein glückliches Familienleben führt. Die Sozialarbeiterin Judith wird derweil nur schwer mit den psychischen Belastungen ihres Jobs fertig, und die verwitwete Spanierin Maria wagt endlich den Schritt, einen guten Bekannten zu einem romantischen Rendez-vous einzuladen. Verbindungspunkt aller Charaktere ist die 18-jährige Prostituierte Mia, die durch ihre eigentümliche und faszinierende Art die verdrängten Nöte und Lebenslügen ihrer Umwelt ans Licht bringt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Maske

Kostüme

Ton-Design

Synchron-Ton

Geräusche

Stunt-Koordination

Herstellungsleitung

Produktions-Assistenz

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 25.11.2012 - 13.01.2013: Zürich, Berlin
Länge:
98 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 20.06.2014, 145527, ab 12 Jahre/feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 30.03.2015, 145527/V, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 2013, Hof, Filmtage;
Uraufführung (CH): 28.09.2013, Zürich, Film Festival;
Kinostart (DE): 20.11.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Traumland

Fassungen

Original

Länge:
98 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 20.06.2014, 145527, ab 12 Jahre/feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 30.03.2015, 145527/V, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 2013, Hof, Filmtage;
Uraufführung (CH): 28.09.2013, Zürich, Film Festival;
Kinostart (DE): 20.11.2014

Auszeichnungen

Günter Rohrbach Filmpreis 2014
  • Preis der Saarland Film GmbH, Beste Kamera
  • Günter Rohrbach Filmpreis
Deutscher Kamerapreis 2014
  • Bester Schnitt, Kinospielfilm