Staudamm

Deutschland 2011-2013 Spielfilm

Inhalt

Roman verbringt sein Großstadtleben leicht verloren mit Partys und Computerspielen. Nebenbei jobbt er für einen Anwalt und digitalisiert Gerichtsakten eines Amoklaufs an einer Provinzschule. Da noch wichtige Papiere fehlen, muss Roman für einige Tage an den Tatort, wo er mit den Aggressionen der traumatisierten Dorfbevölkerung konfrontiert wird. Doch er lernt auch die Schülerin Laura kennen, die den Amoklauf überlebt hat und die kühlen Fakten aus Romans Akten Realität werden lässt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe, die Roman aus seiner Lethargie reißt und Laura hilft, die traumatischen Erlebnisse hinter sich zu lassen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 07.12.2011 - 07.01.2012: Schwangau, München und Umgebung
Länge:
89 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.12.2013, 142368, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 30.01.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Staudamm

Fassungen

Original

Länge:
89 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.12.2013, 142368, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 30.01.2014

Auszeichnungen

Verband der deutschen Filmkritik 2015
  • Preis der deutschen Filmkritik, Beste Darstellerin
Cottbus Filmfestival 2013
  • Preis U18, Bester Jugendfilm
Achtung Berlin 2013
  • Preis der Ökumenischen Jury