Shoppen

Deutschland 2006 Spielfilm

Inhalt

"… mich gibt′s nicht anders. Ich bin der Abenteuerurlaub, nicht die Pauschalreise …"
Der Film erzählt die Geschichte von 18 Singles in München, die an einem "Speed Dating" teilnehmen. Ein Kennenlern-Event, bei dem fremde Menschen einander im 5-Minuten-Takt vorgestellt werden. Im Rennen gegen den Sekundenzeiger geht es darum, sich optimal zu verkaufen, während man den anderen taxiert. Neun Frauen treffen auf neun Männer. Sie sind aus München und suchen einen Partner. Damit sind die Gemeinsamkeiten erschöpft. Es geht um Cappuccino, Lawinen, Konsumverhalten und Allergien, um Linienbusse, Dieselrußfilter, Obstkisten, unfruchtbare und fruchtbare Tage. Um Schnäppchen und Designerstücke und um das Alleinsein. Zeit, zimperlich zu sein, bleibt keine, schließlich geht es darum, die Liebe des Lebens zu finden. Ein Porträt der 30-plus-Singlegeneration – in München.

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

2. Kamera

Steadicam

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Produktionsfirma

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Erstverleih

Dreharbeiten

    • 30.05.2006 - 30.06.2006: München
Länge:
2598 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 08.02.2007, 109070, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 03.05.2007;
TV-Erstsendung (DE): 06.07.2009, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Shoppen

Fassungen

Original

Länge:
2598 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 08.02.2007, 109070, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 03.05.2007;
TV-Erstsendung (DE): 06.07.2009, ARD

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 2008
  • Bestes Drehbuch
  • Beste Nachwuchsregie
Festival des deutschen Films Paris 2007
  • Publikumspreis