• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Rutschbahn

Deutschland Großbritannien 1928 Spielfilm

Inhalt

Helis Unglück beginnt, als ihre Mutter, die Gutsherrin, zum zweitenmal heiratet. Der Mann ist herrisch und brutal. Bei einer Auseinandersetzung zwischen Stiefvater und Bruder greift Heli ein: Sie wirft ein Beil, der Stiefvater stürzt und kommt ums Leben. Nun muss Heli fliehen. Unter falscher Identität geht sie nach London und leidet bitterste Not. Sie findet aber auch Freunde, mit denen sie als Straßenkünstler auftritt. Gemeinsam bereiten sie eine neue Zirkus-Sensation vor: die Rutschbahn. Bei der Premiere im Berliner Wintergarten trifft Heli Mutter und Bruder wieder und erfährt, dass der Tod des Stiefvaters sich zu ihren Gunsten aufgeklärt hat. Aber nun beginnt ein Eifersuchtsdrama: Unter den Freunden, mit denen sie im Varieté auftritt, sind zwei in sie verliebt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Bauten

Bau-Ausführung

Darsteller

Produzent

Erstverleih

Dreharbeiten

    • Innenaufnahmen: Wintergarten, Berlin; Außenaufnahmen: London
Länge:
6 Akte, 2703 m
Format:
35mm, 1:1 ,33
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.12.1928, B.20846m, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1928, Berlin, Alhambra

Titel

  • Untertitel (DE) Schicksalskämpfe eines Sechzehnjährigen
  • Originaltitel (DE) Rutschbahn

Fassungen

Original

Länge:
6 Akte, 2703 m
Format:
35mm, 1:1 ,33
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.12.1928, B.20846m, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1928, Berlin, Alhambra