Quax in Afrika

Deutschland 1943/1944 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt


Der Flieger Quax, der früher als "Bruchpilot" galt, ist inzwischen ist er ein so perfekter Pilot geworden, dass er es sogar zum besten Fluglehrer auf dem Fliegerhorst gebracht hat. Und obwohl Quax eigentlich recht umgänglich ist, behandelt er seine Schüler wie ein Diktator. Das größte Gräuel sind dem Flugdespoten jedoch weibliche Anwärter auf den Pilotenberuf. Entsprechend groß ist dann auch sein Unmut, als ihm zwei Schülerinnen zugeteilt werden, und später sogar seine eigene Freundin Marianne auf dem Flugplatz auftaucht.

 

Zunächst unternimmt der Macho alle möglichen Versuche, um den Frauen ihr Vorhaben, Pilotin zu werden, auszutreiben. Aber als zwei der drei Damen standhaft bleiben, lässt er sie sogar an einem wichtigen Fliegerturnier teilnehmen, das die Piloten bis ins ferne Afrika führt. Ein Motorschaden über dem Kontinent zwingt die drei zu einer Notlandung. Und bald ist Quax froh, drei selbstbewusste Frauen an seiner Seite zu haben.
Heinz-Rühmann-Klassiker mit rassistischen Untertönen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Optische Spezialeffekte

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 20.07.1943 - Dezember 1943: Allgäu, Durach bei Kempten
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): Februar 1945, Jugendfrei

Aufführung:

Uraufführung: 22.05.1953 [in mehreren Städten der BRD]

Titel

  • späterer Verleihtitel Quax in Fahrt
  • Originaltitel (DE) Quax in Afrika
  • Arbeitstitel Quax in Fahrt
  • sonstiger Titel Quax auf Fahrt

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): Februar 1945, Jugendfrei

Aufführung:

Uraufführung: 22.05.1953 [in mehreren Städten der BRD]

Prüffassung

Länge:
5 Akte, 2609 m, 95 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.01.1984, 05669 [3. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 18.02.1953, 05669, Jugendgeeignet / Jugendfördernd / nicht feiertagsfrei