• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Pommes Essen

Deutschland 2011/2012 Spielfilm

Inhalt

In "Pommes Essen" geht es um die Wurst - und die dazugehörige beste Currysauce der Welt: David gegen Goliath - Mutter Freys "Feyner Imbiss" gegen Onkel Walthers "Pommes-King"- Kette. Regisseurin Tina von Traben erzählt eine rasante Geschichte aus dem Ruhrgebiet über Familienbande, Stolz, Verrat und das tollste Currysaucen-Familienrezept. "Pommes Essen" ist eine Wohlfühl-Komödie für die ganze Familie - frech und mit viel Humor zeigen die Kinder Patty, Selma und Lilo, wie sie an sehr realen Alltagsproblemen wachsen. Unterstützt werden sie bei ihrem Kampf gegen den bösen "Pommes King" Onkel Walther - gespielt von Smudo von den Fantastischen Vier – von ihrer patenten "Ersatz-Oma" (Thekla Carola Wied).

Quelle: Festival des deutschen Films 2012

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kameraführung

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Standfotos

Titelgrafik

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Animation

Kostüme

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Casting

Musik

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsfirma

in Co-Produktion mit

Produzent

Executive Producer

Herstellungsleitung

Associate Producer

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 06.09.2011 - 13.10.2011: Duisburg, Köln und Umgebung
Länge:
85 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.04.2012, 132686, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.06.2012, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 12.07.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Pommes Essen

Fassungen

Original

Länge:
85 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.04.2012, 132686, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.06.2012, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 12.07.2012

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Prädikat: besonders wertvoll