Pepe, der Paukerschreck

BR Deutschland 1969 Spielfilm

Inhalt

Dritter Film der siebenteiligen "Lümmel"-Filmreihe, die auf Motiven des Bestsellers "Zur Hölle mit den Paukern" von Alexander Wolf basiert: Oberstudiendirektor Taft ist fest entschlossen, die berüchtigte Klasse 11a seines Gymnasiums zur Raison zu bringen. Allerdings lassen die Rabauken unter Führung von Pepe Nietnagel sich einiges einfallen, um die Erziehungsversuche ihres Direktors zu untergraben. So sabotieren sie nicht nur die Jubiläumsfeier der Schule, sondern verstecken auch einen "historischen Fund" aus der Römerzeit auf dem Gelände des Gymnasiums, was natürlich zu einiger Aufregung führt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Bauten

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • März 1959 - April 1969: Staatl. Maximiliansgymnasium München, Ammersee Film Atelier GmbH in Inning
Länge:
2611 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.06.1969, 40858, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.06.1969

Titel

  • Untertitel Die Lümmel von der ersten Bank. 3. Teil
  • Originaltitel (DE) Pepe, der Paukerschreck

Fassungen

Original

Länge:
2611 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.06.1969, 40858, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.06.1969