• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat

USA Deutschland 2007/2008 Spielfilm

Inhalt

Deutschland 1943. Entsetzt über den Niedergang seines Heimatlandes unter Hitlers Kriegspolitik schließt sich der deutsche Oberst Claus Graf Schenk von Stauffenberg einer Widerstandsgruppe an, deren Ziel es ist, den "Führer" zu töten. Die Gruppe besteht fast ausschließlich aus ranghohen Militärs. Gemeinsam schmieden die Männer einen Plan, um nach dem geplanten Attentat auf Hitler das Kommando in Deutschland zu übernehmen und die linientreuen Soldaten in Schach zu halten. Mit Hitlers eigener Notfallplanung, der "Operation Walküre", wollen Stauffenberg und seine Gefährten das Regime stürzen und die Schlüsselressorts der Reichsführung mit ihren Männern besetzen. Am 20. Juli 1944 ist es soweit: Mittels einer Bombe wollen die Regime-Gegner Hitler ausschalten. Doch trotz perfekter Vorbereitung verläuft die Aktion anders, als geplant.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Production Design

Art Director

Kostüme

Schnitt

Casting

Musik

Darsteller

Co-Produzent

Executive Producer

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 18.07.2007 - Oktober 2007: Kalifornien, Berlin, Potsdam und Umgebung; Studio Babelsberg Potsdam-Babelsberg
Länge:
3324 m, 121 min
Format:
Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SDDS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.01.2009, 116612, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 25.12.2008;
Erstaufführung (DE): 20.01.2009, Berlin;
Kinostart (DE): 22.01.2009

Titel

  • Originaltitel (DE) Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat
  • Originaltitel (US) Valkyrie

Fassungen

Original

Länge:
3324 m, 121 min
Format:
Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SDDS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.01.2009, 116612, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 25.12.2008;
Erstaufführung (DE): 20.01.2009, Berlin;
Kinostart (DE): 22.01.2009

Auszeichnungen

FBW 2008
  • Prädikat: Besonders wertvoll