• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Mutterlied

Deutschland Italien 1937 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

"Mutterlied" ist ein Sängerfilm, in welchem sich das melodramatische Opernleben auf der Bühne und das bürgerliche Leben vermischen. Der Sänger Ettore Vanni hat die junge Opernsängerin Fiamma geheiratet, ohne zu wissen, dass sie nebenbei eine Liaison mit dem Kollegen Doret unterhielt, der auch der eigentliche Vater seines Sohnes ist. Als Doret, der es auch nach der Hochzeit nicht lassen kann, Fiamma nachzustellen, in ihrer Garderobe erschossen aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf Fiamma, woraufhin sie ins Gefängnis kommt. Als Ricarda, eine verunglückte ehemalige Geliebte Dorets, von Fiammas Schicksal erfährt, gesteht sie, selbst den Mord verübt zu haben. Während ihr Mann auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung das "Mutterlied" singt, erfährt Fiamma von ihrer Freilassung und kehrt glücklich zu Mann und Kind zurück.

Quelle: f_films

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Alle Credits

Kamera-Assistenz

Musik-Bearbeitung

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • September 1937 - November 1937: Pisa (im Teatro Verdi)
Länge:
9 Akte, 2562 m, 93 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, RCA-Photophone
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 16.12.1937, B.47120, Jugendverbot / feiertagsfrei

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 24.12.1937, Berlin, Capitol

Titel

  • Arbeitstitel Panik beim "Maskenball"
  • Originaltitel (DE) Mutterlied
  • sonstiger Titel (DE) Musik für Dich
  • Originaltitel (IT) Solo per te

Fassungen

Original

Länge:
9 Akte, 2562 m, 93 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, RCA-Photophone
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 16.12.1937, B.47120, Jugendverbot / feiertagsfrei

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 24.12.1937, Berlin, Capitol

Länge:
2389 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, RCA-Photophone
Aufführung:

Erstaufführung: April 1938