Mitten ins Herz

BR Deutschland 1983 Spielfilm

Inhalt

Die 22-jährige Kassiererin Anna Blume verliert ihren Job im Supermarkt und färbt ihre Haare blau. Da macht ihr der Zahnarzt Armin Thal, ein Mann Anfang 40, der sich ein Leben ohne Emotionen einrichten will, ein seltsames Angebot: Für 2500 Mark im Monat soll Anna in seiner Villa wohnen, ohne Verpflichtungen, ohne Gefühle und ohne Beziehung. Anfangs misstrauisch nimmt Anna das Angebot an. Dann jedoch verliebt sie sich in Thal, der Gefühle weiter von sich weist. Einmal jedoch schlafen sie miteinander, aber dann schmeißt er sie raus. Anna kommt zurück und täuscht eine Schwangerschaft vor. Armin ändert sich, nimmt Anna wieder auf, ist zärtlich zu ihr und bereitet alles für die Geburt des Babys vor. Im neunten Monat entführt Anna einen türkischen Säugling. Als sie merkt, dass Armin sich nun nur um das Kind kümmert, ist sie verletzt. Sie tötet Armin und flieht mit dem Kind.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch

Drehbuch-Mitarbeit

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Redaktion

Herstellungsleitung

Aufnahmeleitung

Geschäftsführung

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • März 1983 - April 1983: München, Frankfurt am Main (?)
Länge:
2600 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.1984, 54683, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 1983, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 21.08.1985, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Mitten ins Herz
  • Arbeitstitel Anna Blume

Fassungen

Original

Länge:
2600 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.1984, 54683, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Oktober 1983, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 21.08.1985, ARD

Formatfassung

Länge:
95 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Ton
Aufführung:

Aufführung (DE): 24.01.2018, Saarbrücken, Max Ophüls Preis