• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

MansFeld

Deutschland 2010-2012 Dokumentarfilm

Inhalt

Im Mansfelder Land, einem kargen Landstrich in Sachsen-Anhalt herrschen für junge Leute keine guten Perspektiven: Früher wurde in der Gegend Bergbau betrieben, heute aber sind viele Leute arbeitslos. Zu den Lichtblicken gehört ein traditionsreiches Fest, das alljährlich zu Pfingsten begangen wird: Dabei werden die Geister des Winters vertrieben. Die Hauptrolle übernehmen dabei stets die Kinder des Ortes. Der Dokumentarfilm begleitet drei sehr unterschiedliche Familien bei ihren Vorbereitungen auf das Ereignis, beobachtet sie aber auch während ihres Alltags und zeichnet das Stimmungsbild einer Region. Wie bei dem Fest stehen im Film die Kinder im Mittelpunkt des Interesses, drei Jungen namens Tom, Sebastian und Paul. Sie erzählen von ihren Ängsten und Sorgen, zeigen zugleich aber auch eine kindlich-unbeschwerte Freude am Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 2010 - 2011: Mansfelder Grund, Ahlsdorf, Hergisdorf, Helbra
Länge:
101 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.06.2012, 133428, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 31.10.2012, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 16.05.2013

Titel

  • Originaltitel (DE) MansFeld

Fassungen

Original

Länge:
101 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.06.2012, 133428, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 31.10.2012, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 16.05.2013

Auszeichnungen

DOK Leipzig 2012
  • Defa-Förderpreis
FBW 2012
  • Dokumentarfilm des Monats
  • Prädikat: besonders wertvoll