Looping the Loop

Deutschland 1928 Spielfilm

Inhalt

Botto, ein weltberühmter Zirkusclown, hat eine Scheu vor Frauen, denn eine schöne Frau, die er liebte, hat ihn wegen seines Berufes ausgelacht. André, ein junger Artist, ist das ganze Gegenteil. Er liebt die Frauen, und seine jetzige Geliebte ist Hanna, die auch im Zirkus arbeitet. Da lernt Botto Blanche kennen, ein bürgerliches Mädchen.Sie hält Hanna für seine Geliebte und bricht zusammen. Botto findet sie auf der Straße und bringt sie nach Hause. Bald verkehrt er bei ihrer Familie, gibt sich aber als Ingenieur aus.

Monate vergehen, da besucht Blanche eines Abends den Zirkus. Sie sieht André und schon macht er ihr den Hof. In der Pause kommt es dann zwischen Hanna und Blanche zu einer Eifersuchtsszene, und nach einem Streit mit Botto läuft Blanche davon. Sie geht zu André, mit dem sie in einer anderen Stadt in einer Loopingnummer auftreten will. Doch es kommt zu einer Katastrophe, denn André stürzt. Botto, der im gleichen Zirkus Arbeit gefunden hat, kann Blanche, unerkannt in seiner Clownsmaske, retten. Weinend schüttet sie ihm ihr Herz aus, und er merkt, dass sie ihn wirklich liebt, egal ob Ingenieur oder Clown.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Darsteller

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Januar 1928 - Februar 1928: London
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.09.1928, Berlin, U.T. Universum

Titel

  • Untertitel Die Todesschleife
  • Originaltitel (DE) Looping the Loop

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.09.1928, Berlin, U.T. Universum

Prüffassung

Länge:
8 Akte, 2958 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 02.08.1928, B.19627, Jugendverbot

Länge:
6 Akte, 3347 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 24.05.1928, B.19091, Jugendverbot