Lenz

BR Deutschland 1969-1971 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung der gleichnamigen, kurzen Büchner-Erzählung, die vom Aufenthalt des psychotischen Sturm-und-Drang-Dichters Lenz im Hause der elsässischen Pfarrers und Menschenfreunds Oberlin erzählt. Der Poet, dessen krankhafte Halluzinationen immer unerträglicher werden, erhofft sich Hilfe von dem sanftmütigen Geistlichen. Aber auch Oberlin weiß keinen Rat, er betrachtet die Krankheit seines Freundes als gottgegeben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 17.11.1969 - 03.03.1970: Unterleinleiter (Fränkische Schweiz)
Länge:
3558 m, 130 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.02.1971, 43289, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 24.03.1971

Titel

  • Originaltitel (DE) Lenz

Fassungen

Original

Länge:
3558 m, 130 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.02.1971, 43289, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 24.03.1971

Auszeichnungen

FBW 1971
  • Prädikat: besonders wertvoll
Deutscher Filmpreis 1971
  • Filmband in Gold, Bester abendfüllender Spielfilm
  • Filmband in Gold, Kameraführung
  • Filmband in Gold, Darstellerische Leistung