Jonathan

BR Deutschland 1969 Spielfilm

Inhalt

Der Debütfilm von Hans W. Geissendörfer. Ein Vampirforscher hat es sich zum Ziel gesetzt, die Landbevölkerung vom Terror einer Schar Blutsauger zu befreien. Er beauftragt seinen Assistenten Jonathan, sich als Spion in die Höhle des Löwen – das düstere Schloss des dämonischen Grafen – zu schleichen, um die Vernichtung der Vampire vorzubereiten. Weil jedoch ein Verschwörer den Plan belauscht hat, droht Jonathans Mission fehlzuschlagen. Auf seinem Weg wird Jonathan seiner Waffen beraubt und sein Kutscher ermordet. Auf sich allein gestellt, folgt Jonathan weiter seiner Mission, die ihn schließlich nach allerlei Gefahren tatsächlich ins Schloss und zum Grafen führt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 10.03.1969 - 30.04.1969: München und Umgebung, Bülk bei Kiel, Schloss Pommersfelden, Hammelburg, Schlüsselfeld, Regensburg
Länge:
2666 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 15.05.1970, Bremen, Filmstudio

Titel

  • Originaltitel (DE) Jonathan

Fassungen

Original

Länge:
2666 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 15.05.1970, Bremen, Filmstudio

Prüffassung

Länge:
2724 m, 99 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.01.1970, 41837, ab 18 Jahre / feiertagsfrei

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1970
  • Filmband in Gold, Nachwuchsregie