Jacob hinter der blauen Tür

BR Deutschland 1986/1987 Spielfilm

Inhalt

Nach dem plötzlichen Unfalltod seines Vaters droht der 12-jährige Jacob aus der Bahn geworfen zu werden. Er bekommt Probleme in der Schule und mit seiner weiteren Umgebung, da ihn nichts mehr interessiert, außer Fragen nach dem Tod und dem Sterben. Seine Mutter versucht derweil, die schwierige Situation mit Selbstbeherrschung zu bewältigen und Jacobs Schmerz durch übermäßige Fürsorge zu mildern. In dem gescheiterten Musiker Shot trifft der Junge einen Menschen, der ebenfalls versucht, sein Leben neu zu gestalten. Zwischen den beiden entwickelt sich eine seltsame Freundschaft, die sowohl Jacob als auch Shot dabei hilft, ihr Leben in den Griff zu bekommen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Requisite

Maske

Garderobe

Ton-Assistenz

Geräusche

Mischung

Darsteller

Produzent

Redaktion

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 14.07.1986 - 26.08.1986: Hamburg [31 Drehtage]
Länge:
2523 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.05.1987, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.06.1987, München, Filmfest;
Kinostart: 26.10.1987, Hamburg, Abaton;
TV-Erstsendung: 28.07.1990, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Jacob hinter der blauen Tür

Fassungen

Original

Länge:
2523 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.05.1987, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.06.1987, München, Filmfest;
Kinostart: 26.10.1987, Hamburg, Abaton;
TV-Erstsendung: 28.07.1990, ZDF

Auszeichnungen

II. Nürnberger Filmschau der Bundeszentrale für politische Bildung 1987
  • 1. Preis
4. Kinderfilm-Festival, Hildesheim 1987
  • 1. Preis der Kinderjury
FBW 1987
  • Prädikat: wertvoll