• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Ich bin gleich wieder da

Deutschland 1938/1939 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Turbulentes Lustspiel: Der Student Nick, der gerade ein Stipendium der Mittau-Stiftung bekommen hat, lernt am selben Abend drei attraktive Damen kennen: die Varieté-Künstlerin Yvonne, die ihn als Assistent für ihren Auftritt engagiert, und von der er erst erfährt, dass sie Kunstschützin ist, als er schon mit ihr auf der Bühne steht; Inge, die hübsche Tochter des Generaldirektors Mittau, die seinen Auftritt aus der Loge beobachtet; und die flotte Tänzerin Flossie, deren Freund Robby sie gerade verlassen hat, um sich mit einer Anderen zu verloben. Nick verspricht Flossie, sie zu rächen, indem er sich mit Robbys neuer Braut einlässt. Doch diese neue Braut ist ausgerechnet Inge.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Alle Credits

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 20.03.1939

Aufführung:

Uraufführung: 21.04.1939

Titel

  • Originaltitel (DE) Ich bin gleich wieder da

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 20.03.1939

Aufführung:

Uraufführung: 21.04.1939