Hasenklein kann nichts dafür

Deutschland 1932 Spielfilm

Inhalt

Schneidermeister Titus Hasenklein aus Krebsbüttel besucht seine Tochter, die in der Landeshauptstadt wohnt. Aus Versehen gerät er in eine Parteiveranstaltung und macht unverhofft politische Karriere. Der Parteisekretär Harry Greif unterstützt ihn dabei, da er seinem adligen Freund, dem Rennfahrer Alex von Schendell, helfen will, der Hasenkleins Tochter Trude liebt, dessen Eltern wegen des Standesunterschieds aber die Zustimmung zur Heirat verweigern. Als Hasenklein sogar zum Landtagspräsidenten aufsteigt, wird Trude automatisch eine viel bessere Partie. Aber als Hasenklein seine Tochter mit einem Diplomaten verheiraten will, endet Greifs Kooperation und Hasenklein muss wieder zurück in seine Schneiderwerkstatt. Trotzdem dürfen Alex und Trude endlich heiraten.

 

Weitere Verfilmung des Stoffes:
"Vater macht Karriere", DE/AT 1956/57, Carl Boese.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Musik

Musikalische Leitung

Liedtexte

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
9 Akte, 2237 m
Bild/Ton:
Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.03.1932, B.31203, Verbot;
Zensur (DE): 08.04.1932, O.04634, Genehmigt

Aufführung:

Uraufführung: 09.05.1932

Titel

  • sonstiger Titel (AT) Exzellenz nimmt Maß
  • sonstiger Titel Drunter und Drüber
  • Originaltitel (DE) Hasenklein kann nichts dafür

Fassungen

Original

Länge:
9 Akte, 2237 m
Bild/Ton:
Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.03.1932, B.31203, Verbot;
Zensur (DE): 08.04.1932, O.04634, Genehmigt

Aufführung:

Uraufführung: 09.05.1932