Glück bei Frauen

Deutschland 1943/1944 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der berühmte Schauspieler und Sänger Stefan Hell, Liebling der Frauen, möchte gerne ernstere Rollen spielen und hat deswegen Krach mit seinem Theaterdirektor. Da kommt es ihm gerade recht, dass er nach einem Unfall auf See als tot gilt. Er lässt sich einen Bart wachsen und lebt als einfacher Fischer an seinem Urlaubsort. Der Einzige, der weiß, dass er noch lebt, ist sein Drehbuchautor Borger. Inzwischen gibt sich die arbeitslose Schauspielerin Nina Martini als Hells Witwe aus und erhält so die weibliche Hauptrolle im neuen Stück des Theaters. Bei einem Treffen mit Borger lernt sie den vermeintlichen Fischerburschen kennen, verliebt sich in ihn und verschafft ihm sogar die männliche Hauptrolle in dem neuen Stück. Erst bei der Premiere gibt sich Hell zu erkennen und macht Nina auf der Bühne eine Liebeserklärung.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Glück bei Frauen
  • Weiterer Titel Liebhaber und Schwindlerin [Arbeitstitel]

Fassungen