• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Fracht von Baltimore

Deutschland 1938 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Sabine Heitmann, die junge Chefin der Reederei Heitmann, hat sich mit Michael, dem Ersten Offizier und Steuermann ihres Schiffes "Sabine Heitmann" angefreundet. Dieser kennt jedoch nur ihren Vornamen und weiß nicht, dass sie seine Vorgesetzte ist. Als er es erfährt, ist er erbost und lehnt auch eine Beförderung zum Kapitän ab. Dann erhält die Reederei ein lukratives Angebot: Im Wettstreit mit einer konkurrierenden Reederei soll sie in 18 Tagen Baltimore erreichen und dort Fracht aufnehmen. Wer es zuerst schafft, bekommt einen Großauftrag einer amerikanischen Firma. Zusammen mit Michael tüftelt Sabine einen Plan aus, wie der Wettstreit zu gewinnen wäre. So gewinnt sie schließlich sein Herz zurück und macht ihn zum Leiter der Reederei.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Dreharbeiten

    • Hamburger Hafen
Länge:
104 min
Format:
1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Prüfung: 29.09.1938

Aufführung:

Uraufführung: 14.10.1938

Titel

  • Originaltitel (DE) Fracht von Baltimore
  • Weiterer Titel Sabine Heitmann

Fassungen

Original

Länge:
104 min
Format:
1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Prüfung: 29.09.1938

Aufführung:

Uraufführung: 14.10.1938