• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Eika Katappa

BR Deutschland 1969 Experimental-Spielfilm

Inhalt

Werner Schroeters experimentelle Collage montiert Bilder und Töne asynchron und ohne unmittelbar eingängigen Zusammenhang, so dass die Verbindung zuallererst im Kopf des Publikums entsteht.

 

Dabei ist ein Kontext zu bilden zwischen alten Sagen, Operette, Kino, Show, Beethoven, Maria Callas, Verdi und Caterina Valente.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Heidelberg, Rom, Neapel, München, Berlin
Länge:
138 min
Format:
16mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.10.1969, Mannheim, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 10.05.1970, Bayern 3

Titel

  • Originaltitel (DE) Eika Katappa

Fassungen

Original

Länge:
138 min
Format:
16mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.10.1969, Mannheim, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 10.05.1970, Bayern 3

Auszeichnungen

Filmwoche Mannheim 1969
  • Josef von Sternberg Preis