Egon Schiele - Exzesse

BR Deutschland Österreich Frankreich 1979/1980 Spielfilm

Inhalt

Filmbiografie über den österreichischen Maler Egon Schiele (1890-1918), der in der k.u.k. Monarchie mit erotischen Zeichnungen Furore macht. Fiebrig, besessen, zerrissen zeichnet und malt er, wird verleumdet und wegen Verführung Minderjähriger angeklagt, kommt in Untersuchungshaft und wird wegen Verbreitung unsittlicher Zeichnungen verurteilt. Kurz nach Beginn des Ersten Weltkrieges heiratet er seine Freundin Edith. Kurz vor dessen Ende sterben beide innerhalb von wenigen Tagen an der Spanischen Grippe in Wien.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Bühne

Maske

Schnitt

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 15.09.1979 - 21.12.1979: Wien und Umgebung, Zagreb
Länge:
2528 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.04.1981, 52308, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 1980, Cannes, IFF;
Erstaufführung (AT): 28.10.1980;
Kinostart (DE): 27.06.1981;
TV-Erstsendung: 16.11.2006, Vox

Titel

  • Weiterer Titel (FR) Egon Schiele, enfer et passion
  • Originaltitel (DE AT) Egon Schiele - Exzesse
  • Arbeitstitel Exzess und Bestrafung
  • Arbeitstitel Egon Schiele - Exzess und Bestrafung

Fassungen

Original

Länge:
2528 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.04.1981, 52308, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 1980, Cannes, IFF;
Erstaufführung (AT): 28.10.1980;
Kinostart (DE): 27.06.1981;
TV-Erstsendung: 16.11.2006, Vox