Die Treppe

BR Deutschland 1950 Spielfilm

Inhalt

In einer deutschen Großstadt steht, vom Bombenkrieg verschont, ein vierstöckiges Mietshaus. Der Mittelpunkt dieses Hauses ist die Treppe. Dort treffen sich die Bewohner, tauschen ihre Sorgen aus, suchen Trost in den Gesprächen, die ihnen zeigen, dass auch andere ein schweres Schicksal erleiden, vielleicht die Nachkriegszeit nicht überleben werden.

 

Ob es der alte "Opa" ist, der allen hilft, oder das junge Paar, das aneinander Halt sucht, weil es Liebe nie erfahren hat. Oder die, die bessere Tage gesehen haben, zum Verbrecher wurden oder alte Damen wegen ihrer Rente umschmeicheln. Alle kennen sich gut und akzeptieren das Leben eines jeden anderen.
Und wenn es hinter den Türen zu eng wird, begegnen sie sich auf der Treppe, einem Ort, der ihnen für kurze Zeit die Angst vor der Verzweiflung und der Einsamkeit nehmen kann und den Mut zur Hoffnung wiedergibt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Standfotos

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 20.06.1950 - Juli 1950: Wiesbaden
Länge:
4 Akte, 2071 m, 76 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.08.1952, 01708 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.09.1950, Wiesbaden, Walhalla

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Treppe
  • Verleihtitel Die Treppe
  • späterer Verleihtitel Das sündige Haus
  • Abschnittstitel Verführte Jugend
  • Verleihtitel (AT) Das sündige Haus

Fassungen

Original

Länge:
4 Akte, 2071 m, 76 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.08.1952, 01708 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.09.1950, Wiesbaden, Walhalla

Prüffassung

Länge:
4 Akte, 2206 m, 81 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.08.1950, 01708, Uneingeschränkt / feiertagsfrei