• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die sieben Kleider der Katrin

BR Deutschland 1954 Spielfilm

Inhalt

Sieben Kleider werden zum Symbol für sieben Stationen im Leben eines jungen Mädchens der Nachkriegszeit. Mit einem Dirndl zum 18. Geburtstag von Katrin fängt alles an. An diesem Tag lernt sie Hans kennen und verliebt sich unsterblich. Doch Hans will das junge Mädchen nicht an sich binden. Tief enttäuscht wird sie das Dirndl nie mehr tragen.

 

Es folgt ein Abendkleid, das ihr Franzi, ihre beste Freundin, borgt. Doch auch in dem hat sie wieder nur Pech. Ein weiteres trauriges Ereignis wird nun ihr Leben einschneidend verändern: Im Trauerkleid nimmt sie Abschied von ihrer Tante und ihrem bisherigen Zuhause. Jetzt muss sie sich selbst durchs Leben schlagen. Dr. Schörg vermittelt ihr eine Stelle als Krankenschwester und zeigt ihr auch sonst seine tiefe Zuneigung. Doch bevor sie im Brautkleid vor dem Altar stehen wird, zwingen neue Situationen und neue Kleider sie zu einigen Umwegen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Mai 1954 - Juni 1954: Rüdesheim
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 13.08.1954, Berlin, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Die sieben Kleider der Katrin
  • weitere Schreibweise Die 7 Kleider der Katrin

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 13.08.1954, Berlin, Capitol

Prüffassung

Länge:
6 Akte, 2860 m, 104 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.06.1954, 08080, Jugendgeeignet / nicht feiertagsfrei