Die Schatten werden länger

Schweiz BR Deutschland 1961 Spielfilm

Inhalt

Die Erzieherin Christa Andres leitet ein Mädchenheim in der Schweiz. Ihr besonderes Engagement gilt der Jugendlichen Erika, die als Prostituierte arbeitet. Vor Jahren war Christa selbst einmal als Prostituierte tätig. Nun betrachtet sie es als ihre Aufgabe, junge Mädchen zu Ordnung und Anstand zu bekehren. Als Erika aus dem Heim ausbricht, macht sich Christa persönlich auf die Suche. Als sie im Rotlichtmilieu auf ihren alten Zuhälter trifft, droht dieser, ihre zwielichtige Vergangenheit zu offenbaren, sollte sie ihm Erika nicht überlassen. Christa tötet den Zuhälter und wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, wodurch sie schließlich die Achtung Erikas gewinnt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch-Mitarbeit

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 28.02.1961 - April 1961: Zürich; CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2484 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.07.1961, 25758, ab 18 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CH): 07.07.1961, Zürich;
Kinostart (DE): 11.08.1961

Titel

  • Originaltitel (CH DE) Die Schatten werden länger

Fassungen

Original

Länge:
2484 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.07.1961, 25758, ab 18 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CH): 07.07.1961, Zürich;
Kinostart (DE): 11.08.1961

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1962
  • Filmband in Gold, Beste Nachwuchsschauspielerin
Preis der Deutschen Filmkritik 1962