• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Grenze

Deutschland 2009/2010 TV-Spielfilm

Inhalt

Prominent besetzter TV-Zweiteiler von Roland Suso Richter. Die Geschichte spielt im Deutschland der nahen Zukunft. Eine Serie von Terror-Anschlägen auf Ölraffinerien in aller Welt verschärft die anhaltende wirtschaftliche Krise im Land. Die Arbeitslosigkeit schnellt immer weiter in die Höhe, die Rohstoffe werden knapp, die Stimmung in der Bevölkerung heizt sich auf, die Zustände auf den Straßen werden zusehends chaotischer.

Im Landtagswahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern prallen extreme Rechte aus der DNS-Partei ("Deutsch National Sozial") des hochintelligenten Milliardärs Schnell und die Anhänger des linksextremen Spitzenkandidaten Geri aufeinander. Sollte Schnell siegen, würde er versuchen, Mecklenburg-Vorpommern in einen autonomen Staat zu verwandeln. Das gleiche Ziel verfolgt zwar auch Geri, doch nach Einschätzung der Bundesregierung stellt er die weniger gefährliche Alternative zu dem landesweit immer populäreren Hetzer Schnell dar. Um die DNS zu infiltrieren, setzt der Verfassungsschutz den Werbedesigner Rolf Haas als Spitzel auf Schnell an. Die beiden waren einst enge Freunde und Weggefährten. Diese gemeinsame Vergangenheit soll Haas nun nutzen, um sein Vertrauen zu gewinnen und die Agentin Linda Jehnert in seine Partei einzuschleusen – eine brisante Aktion, bei der auch Unbeteiligte zwischen die Fronten geraten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
181 min
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 15.03.2010, Sat 1, 1. Teil;
TV-Erstsendung (DE): 16.03.2010, Sat 1, 2. Teil

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Grenze

Fassungen

Original

Länge:
181 min
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 15.03.2010, Sat 1, 1. Teil;
TV-Erstsendung (DE): 16.03.2010, Sat 1, 2. Teil