• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Detektive

BR Deutschland 1968 Spielfilm

Inhalt

Andy und Sebastian wollen möglichst schnell und ohne größere Arbeitsanstrengungen zu Geld kommen. So machen sie – nach den großen Vorbildern des Kinos – eine Detektivagentur auf. Ihr erster Fall erscheint in Gestalt eines schönen Mädchens namens Annabella. Doch der Detektivjob, so müssen Andy und Sebastian bald feststellen, ist schwieriger als angenommen, so dass beide einen Fehler nach dem anderen begehen. Ihre weiblichen Bekanntschaften Annabella, Christa und Micky tun dabei ihr Übriges. Die zwei Möchtegern-Detektive rutschen immer tiefer in Angelegenheiten, die sie nicht durchschauen, und eigentlich spielen sie nur Detektiv – vielleicht werden sie genau darum am Ende mit heiler Haut und verschont von Revolver- und Gewehrkugeln davonkommen. "Wichtig an diesem Abenteuer", schrieb der Kritiker Hans Schober, "ist nicht so sehr die Geschichte, sie ist nur ein Weg, der zu überraschenden Abenteuern des Sehens führt."

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 07.06.1968 - 26.07.1968: München und Umgebung
Länge:
2495 m, 91 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.11.1968, 39970, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.05.1969, München, Filmtheater am Lenbachplatz

Titel

  • Originaltitel (DE) Detektive

Fassungen

Original

Länge:
2495 m, 91 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.11.1968, 39970, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.05.1969, München, Filmtheater am Lenbachplatz