Der Schmetterlingsjäger - 37 Karteikarten zu Nabokov

Deutschland Schweiz 2010-2014 Spielfilm

Inhalt

Filmischer Essay über Leben und Werk des Schriftstellers Vladimir Nabokov. Dabei geht der Regisseur Harald Bergmann jedoch nicht im Stil eines traditionellen, filmischen Porträts vor, sondern konstruiert ein poetisierendes Geflecht aus verschiedenen Zeitebenen und Gedankengängen. Ausgangspunkt ist Vladimir Nabokovs Text über die "Textur der Zeit". Man sieht zunächst einen Autor und einen Filmemacher darüber diskutieren, wie man einen Film über Nabokov drehen könnte. Daran assoziativ anknüpfend zeigt Bergmann Szenen, Texte und Situationen aus drei verschiedenen Nabokov-Büchern und nähert sich so der Haltung und Philosophie des Schriftstellers an. Maßgeblich an der Konzeption des Films war auch Nabokovs Sohn Dimitri beteiligt, der bis zu seinem Tod im Jahr 2012 das Werk und den Nachlass seines Vaters verwaltete.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Steadicam

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Synchron-Ton

Geräusche

Mischung

Beratung

Musik-Ausführung

Darsteller

Sprecher

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 15.05.2010 - 15.10.2010
Länge:
135 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.07.2014, 145740, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.07.2014

Titel

  • Originaltitel (DE CH) Der Schmetterlingsjäger - 37 Karteikarten zu Nabokov
  • Weiterer Titel (DE CH) 37 Karteikarten zu Nabokov
  • Weiterer Titel (DE) Schmetterlingsjäger

Fassungen

Original

Länge:
135 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.07.2014, 145740, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.07.2014