Der Perlmuttknopf

Frankreich Chile Spanien Deutschland 2014/2015 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Ozean enthält die gesamte Menschheitsgeschichte. Die See fängt alle Stimmen der Erde auf und auch die aus dem Weltraum. Wasser erhält Impulse von den Sternen und überträgt sie auf lebende Organismen. Wasser, das den größten Teil der Ländergrenze Chiles ausmacht, birgt auch das Geheimnis von Perlmuttknöpfen, die auf dem Meeresgrund gefunden wurden. Chile – mit seinen 4.300 Kilometern Küste und dem größten Archipel der Welt – hat eine übernatürliche Landschaft. Dort gibt es Vulkane, Berge und Gletscher. Dort gibt es auch die Stimmen der Ureinwohner Patagoniens, der ersten englischen Seeleute und die seiner politischen Gefangenen. Manche Leute behaupten, Wasser habe ein Gedächtnis. Dieser Film zeigt, dass es auch eine Stimme hat.

Quelle: 65. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Perlmuttknopf
  • Weiterer Titel (ES) El botón de nácar

Fassungen

Original

Länge:
82 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 2015, Berlin, IFF;
Kinostart (DE): 10.12.2015

Auszeichnungen

IFF Berlin 2015
  • Preis der Ökumenischen Jury
  • Silberner Bär, Bestes Drehbuch
Jerusalem Film Festival 2015
  • Ostrovsky Award, Bester Dokumentarfilm
Docs against Gravity 2015
  • Hauptpreis
Biografilm Festival, Bologna 2015
  • Publikumspreis
  • Bester Film