Der Meisterdetektiv

Deutschland 1943/1944 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt


Die edle Zuchtsau "Prinzessin Anastasia" ist die Krönung der züchterischen Bemühungen des Gutsbesitzers Theobald Langendorff. Zu ihrem Schutz engagiert er den Privatdetektiv Bruch, denn er fürchtet die dunklen Machenschaften seines Gutsnachbarn Matthesius, der ebenfalls eine edle Sau besitzt. Theobalds Neffe will die Balletttänzerin Ilse heiraten, aber sein Erbteil steht ihm nur zu, wenn alle Mitglieder der Familie zustimmen. Alle sind einverstanden, nur Theobalds Schwester Julia weigert sich. Da wendet Helmut sich an seinen Onkel Hans-Heinz. Sofort teilt dieser Julia mit, dass er demnächst seine Memoiren mit intimen Einzelheiten der Verwandten veröffentlichen wird. Die Streitigkeiten gehen hin und her, bis es Ilse zu viel wird. Sie fährt zu ihrem Agenten, um einen neuen Vertrag zu unterzeichnen. Gerade noch rechtzeitig kann Helmut die Zuchtsau in seinen Wagen verfrachten, und mit der Drohung, sie zum Schlachthof zu fahren, erreicht er den lang ersehnten Familienfrieden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Musik

Darsteller

Alle Credits

Musik

Gesang

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 03.05.1943 - Juli 1943: Umgebung von Berlin
Länge:
2036 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.11.1950, 02113, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 01.09.1954, 02113 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 01.09.1954, 02113 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.07.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße

Titel

  • Arbeitstitel Eine reizende Familie
  • Originaltitel (DE) Der Meisterdetektiv

Fassungen

Original

Länge:
2036 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.11.1950, 02113, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 01.09.1954, 02113 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 01.09.1954, 02113 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.07.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße

Prüffassung

Länge:
2212 m, 81 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.03.1944, B.60088, Jugendverbot