• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Außenseiter

Deutschland 1935 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der Schreinergeselle Peter, der eigentlich nichts von Pferden versteht, trifft auf die ausgebrochene Stute Toni und gewinnt ihr Vertrauen. Er bringt sie zu ihrem Gestüt zurück und wird dort als Pferdebursche angestellt. Als er merkt, dass der bisherige Jockey Otto Toni falsch behandelt, lässt er heimlich den Jockey Hans auf ihr trainieren. Aber dann wird Toni an einen Pferdehändler verkauft. Da Peter befürchtet, dass sie geschlachtet wird, flieht er mit ihr in einen Wanderzirkus. Doch der Pferdetrainer Maltmann und seine Tochter Elli kaufen Toni und holen auch Peter zum Gestüt zurück, der sich inzwischen in Elli verliebt hat. Sie wollen Toni mit Hans beim "Großen Preis" starten lassen, doch am Tag des Rennens verletzt sich Hans so stark, dass Peter für ihn als Jockey einspringt. Das Rennen gewinnt er vor Otto, doch auf Elli muss er verzichten, da diese bereits Hans liebt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie

Kamera-Assistenz

Standfotos

Requisite

Schnitt

Musik

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 02.11.1935

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.11.1935, München, Kammerlichtspiele;
Aufführung (DE): 03.01.1936, Berlin, Atrium

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Außenseiter

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 02.11.1935

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.11.1935, München, Kammerlichtspiele;
Aufführung (DE): 03.01.1936, Berlin, Atrium