• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Gespenst

BR Deutschland 1982 Spielfilm

Inhalt

Herbert Achternbuschs überaus umstrittene Tragikomödie handelt von einer lebensgroßen Christusfigur, die vom Kreuz herabsteigt und durch München spaziert. Dabei gerät Jesus mit Passanten, einem Bischof und der Polizei in Konflikt. Achternbuschs provozierender Film, der die Frage stellt, wie es Jesus ergehen würde, käme er heute nach München, löste seinerzeit heftige Reaktionen von Seiten der Kirchen, des Bundesinnenministers und der Staatsanwaltschaft aus.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Maske

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Länge:
2396 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.03.1983, 53791, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.1982, Hof, Internationale Filmtage

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Gespenst

Fassungen

Original

Länge:
2396 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.03.1983, 53791, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.1982, Hof, Internationale Filmtage