• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Carmen

Deutschland 1918 Spielfilm

Inhalt

Als der Dragoner José Navarro seine Mutter und seine Braut auf dem Lande besucht, erhält er eine Nachricht seines Vorgesetzten, die ihn zurück nach Sevilla beordert. Der Grund: José soll befördert werden. Voller Freude macht er sich auf den Weg.

In Sevilla angekommen, lernt er die verführerische Zigeunerin Carmen kennen, die in einer Zigarettenfabrik arbeitet. Als es in der Fabrik zu einer Schlägerei unter den Arbeiterinnen kommt, wird Carmen als Anstifterin verhaftet. Doch der gutmütige Dragoner José erliegt den Liebesbeteuerungen der schönen Frau und verhilft ihr zur Flucht. Zur Strafe wird der erst kürzlich beförderte wieder degradiert und muss als gewöhnlicher Soldat auf den Straßen der Stadt Wache schieben. Hier wird er abermals von Carmen betört, die ihn in Wahrheit jedoch nur ablenken will, damit eine Schmugglerbande ungestört passieren kann. Als José kurz darauf im Duell einen Offizier tötet, schließt er sich Carmens Bande an. Schließlich wird sie das Opfer von Josés Eifersucht: Als sich die treulose Zigeunerin in Gibraltar einem Stierkämpfer zuwendet, ersticht er sie vor der Stierkampfarena mit einem Dolch.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Kamera

Kostüme

Darsteller

Produzent

Dreharbeiten

    • Rüdersdorfer Kalkberge
Länge:
6 Akte, 1784 m, 66 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.04.1921, B.02105, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1918, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titel

  • Originaltitel (DE) Carmen

Fassungen

Original

Länge:
6 Akte, 1784 m, 66 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.04.1921, B.02105, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.12.1918, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Prüffassung

Länge:
6 Akte, 2133 m, 87 min bei 18 b/s
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): November 1918, B.42598, Jugendverbot